Im Hochhaus ????

In einem Forum fand ich neulich die Aussage, dass es doch furchtbar sei,  in einem Hochhaus zu leben. Kam natürlich aus Deutschland. In Deutschland verbindet man damit Chorweiler, Hasenbergl und Marzahn, und weil das Welten auseinander ist muss ich mal für Balneário Camboriú und seine urbane Lebensform eine größere Lanze brechen!

Wir sind in Brasilien! In Brasilien muss man noch sorgsamer darauf achten, wo man wohnt. Ich habe Glück, ich wohne am Strand. Mit vollem Blick auf das Meer. Ich kann runtergehen ans Meer und bin in Urlaub. Ich kann das auch abends tun, ohne dabei Schaden zu nehmen. Natürlich kann ich auch in Rio de Janeiro abends an den Strand, aber obwohl ich Rio-Fan bin und mir noch nie etwas Schlimmes (toi-toi-toi) dort widerfahren ist, weiß ich, dass ich dort leicht  und zu jeder Zeit überfallen werden kann. Das weiß jeder. Und deshalb kann ich nur lachen, wenn ich im Internet über die Empörung eines Touristen lese, der an der Copacabana abends um 21.00 h von zwei Joggern mit Messern abgezockt wird und der sich beschwert, das Hotel habe ihn nicht gewarnt….Wo lebt der denn? Jeder weiß, dass das passiert! Aber mir ist es eben noch nicht passiert. Und damit kommen wir zurück zu Balneário.

Hier leben 120 000 Menschen mehr oder weniger übereinander. Im Sommer leider sogar 600 000, wenn halb Argentinien hier einfällt. Die können nicht alle in dieser Bucht im Haus mit großem Grundstück am Meer leben, das leuchtet ein!? Da sie aber alle HIER wohnen möchten muss man sie stapeln. Und ich liebe meinen Stapel. Ich wohne im achten Stock und genieße Tag und Nacht einen Traumblick über die ganze Bucht. Abends  inklusive Kreuz des Südens. Ich habe wie alle Bewohner eine große Wohnung mit Terrasse, ein Schwimmbad, einen Fitnessraum, eine Sauna und einen Partyraum mit voll eingerichteter Küche zur Verfügung. Letzteren kann ich nutzen für eine Sause und eine lächerliche Gebühr inklusive der abschließenden Geschirrspül- und Aufräumfrondienste. Unsere Autos stehen sicher in der Garage, keine Parkplatzsuche! Ich muss keine Strasse kehren, keinen Schnee schippen (yeah, kolossal witzig) und keinen Rasen mähen! Ich werde Tag und Nacht behütet von Kameras und einer Armee von Porteiros, die nett und freundlich sind, auch mal meine Einkäufe tragen und meine Hängematte angebracht haben. Ich kann nachts meine Tür auflassen. Ich nehme meinen Schlüssel und mein Buch in die Hand, miete mir einen Stuhl am Strand für 1 Euro am Tag, schlürfe  0,5 l Caipirinha für 2 Euro und unterstütze damit das örtliche Kleingewerbe. Ich geniesse es!

Ich möchte nicht immer so leben, das ist zugegeben. Ich vermisse manchmal einen Garten. Aber vor allem die Hunde. Das verleitet mich allerdings nicht, mir einen dieser grässlichen weißen Zwergpudel mit rosa Schleifchen im Fell anzuschaffen, die es hier massenhaft gibt, oder gar einen zitternden entnervten Kläffer von Pinscher. Ich bedaure die armen Viecher, die nur Fliesenboden, Asphalt oder Bürgersteig kennen, wöchentlich im Hundesalon mit „banho & tosa“ zu wolligen, schwül riechenden Knäueln aufgeplustert werden und grauenvolle Kleidchen im Partnerlook mit Mutti tragen müssen.

Und deshalb habe ich eben keinen! Vorübergehend…

Für uns ist es momentan die ideale Lebensform. Ich schließe ab und fahre oder fliege davon. Ein Haus muss bewacht werden. Vom Wachdienst. Und Hunden. Und eingezäunt. Mit Mauer und elektrischem Zaun. Und Sprechanlagen. Unser Freund Sergio sagt ganz richtig: „Bei uns in Brasilien laufen die Gangster frei rum und wir sind eingesperrt“. Leider stimmt das. Ich bin wirklich traurig darüber. Es raubt den Leuten soviel Lebensqualität. Aber sie kennen es nicht anders und empfinden es vielleicht nicht so krass? Deshalb bin ich froh, dort zu wohnen wo ich wohne. Irgendwie ist es der Stadt gelungen, die Gegend sicher zu halten, man kann abends am Strand spazieren gehen, mitten in der Nacht durch die Straßen laufen….Ich will meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass mir hier absolut nichts geschehen kann. Aber……….

Frankfurt ist auch nicht sicherer! UND hat keinen Strand!!!!!

Advertisements

1 Response to “Im Hochhaus ????”


  1. 1 Christine 4. April 2010 um 3:30 pm

    Fasziniert verfolge ich Ihre wunderbaren Berichte und freue mich sehr fuer Sie, dass Sie es nach Portugal so wunderschoen getroffen haben.
    Herzliche Gruesse aus immer noch in Portugal
    Christine


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: